HYBRIDBANDONEON

Unter der willkürlichen Bezeichnung "HYBRIDBANDONEON" versteht man den gelungenen Versuch, das vom Akkordeon adaptierte C-Griffsystem mit den entscheidenden Elementen des Bandoneons zu kombinieren.

Von anderen gleichtönigen und wechseltönigen Instrumenten unterscheidet sich das Hybridbandoneon durch die Positionierung der gestuften Manuale. Diese mehr oder weniger frontale Positionierung, sowie die am Handgelenk angebrachten Riemen, ermöglichen ein 10 - Finger - Spiel. Stabilitätseinbußen muss ich einräumen, werden aber kompensiert. Optional kann ein Halsgurt an den beiden Mittelrahmen angebracht werden. Auf Hilfsreihen wurde wegen der damit verbundenen Gewichtserhöhung und Klangfarbenbeeinflussung (breiteres Mechanikgehäuse) verzichtet.

Folgende Elemente zur Akkordeonklassifizierung blieben bei der Entwicklung des Hybridbandoneons unberücksichtigt:

Seit Mitte der 80er Jahre befasse ich mich mit dem theoretischen Instrumentenbau, bestehenden, neu entwickelten und wieder entdeckten Tabellen der riesigen Harmonikafamilie.

Der Prototyp des Hybridbandoneons wurde 1992 von Harry Geuns fertig gestellt. Seit 2003 läuft die Produktion in Serie.

Hier können Sie sich Bilder meines Hybridbandoneons ansehen !

Team Team Team